Loading...

AUF EIN WORT


 

Beraubtes Leben, verbrannte Ernte

Im Land Gideons herrschte schon viele Jahre eine Hungersnot, die auch noch durch feindliche Armeen zusätzlich erschwert wurde. Wir können darüber es nachlesen im Richter 6 -7.

Jedes Jahr gab es geraubte Ernten, verbranntes Land und viel Leid kam über das Land. 

 

 Ist auch das Land deines Lebens verbrannt und deine Ernte vernichtet?

   Und wirst ständig beraubt?

 

 Dann schau dir die Gideon Story einmal etwas genauer an.

Der Feind ist im Leben vieler Christen wie auf einem Raubzug. Raubzüge in Beziehungen, in Ehen, in Finanzen, in der Gesundheit usw. Und noch nicht genug, in den Gedanken parallel tobenden Kämpfe, er versucht jedes noch so kleine Stück unseres Landes abzubrennen und zu vernichten. Er will uns und die Beziehung zu Gott vernichten, dazu ist ihm jedes Mittel recht.

Zu Gideons Zeit gab es Menschen die Gott missachtet hatten und dessen Warnungen. Sie hatten sich anderen Göttern zugewandt, das heißt:" Andere Dinge waren in ihrem Leben wichtiger geworden, hatten die erste Priorität eingenommen". So hatten sie Gottes Ratschläge, Hilfen, Maßstäbe und Pläne verlassen und überhörten Gottes reden. Der Segen Gottes blieb aus und der Feind fand offene Türen. Dieser konnte nun auf seine Raubzüge gehen und scheinbar konnte ihm niemand zu widerstehen oder auch stoppen.

Doch trotz aller Umstände griff dann Gott doch ein. Er sprach mit Gideon und es kam zur Wende. Mit ganz wenig, ja, fast nichts in der Hand, besiegte er den scheinbar übermächtigen Feind. Gideon sah sich selbst als schwach an, Gott aber hatte eine andere Sichtweise über ihn. In der Stärke Gottes zog er aus, vertraute Gott allein und der Herr schenkte den Sieg, über den Feind und in seinem Leben.

Wir können diese Strategie Gottes in unser eigenes Leben 1x1 übertragen:

- Bleibe im Wort des Herrn und höre auf das, was er sagt

- Setze ihn als erste Priorität in deinem Leben, mach es fest

- Schaue auf Jesus und die Macht seiner Stärke, die er dir schenken möchte

- Stehe auf in der scheinbar noch so kleinen Kraft, die du hast

- Vertraue Gott und erwarte, dass Gott eingreift und er wird es tun

 

Gott ist derselbe gestern, heute und in alle Ewigkeit und deshalb gilt die Zusage, die er damals Gideon gab, auch für dich heute, es ist sein Versprechen und seine feste Zusage: "Ich werde mit dir sein! " Richter 6,16 


  B.Merbach
 

  ___________________________________________________________
Relegion oder Religiosität ist:
Wie ein Garten voller Unkraut,
das Menschen erstickt, täuscht und verführt.
Diese besitzt weder Kraft noch Freiheit.
Es lässt Menschen denken,
das sie Gott gefallen,
doch Gott gefällt dies nicht.

Ben Fitzgerald
_________________________________________________________